Christel Sperlich

Autorin und Filmemacherin   Tanztherapeutin

Über mich

Der Tanz weckte schon früh in mir ein Vertrauen in meine intuitive Kraft. Als ich später bei Eua Saaun†, dem kambodschanischen Pantomimen, Tai Chi erlernte, war ich fasziniert von Anmut und Präsenz dieser Bewegungskunst. Die ihr zugrunde liegende taoistische Weisheit vom „Wandel aller Dinge“ begleitet mich seitdem durch mein Leben. In der tanztherapeutischen Ausbildung bei Fe Reichelt und Imke Fiedler entdeckte ich die heilenden Kräfte von Rhythmus und Bewegung sowohl auf der emotionalen wie kognitiven Ebene.

Meine Begeisterung für Tanz und asiatische Bewegungskünste sowie die langjährige Filmarbeit prägten meinen Weg.

Die verinnerlichte Ruhe aus dem Tai Chi verbunden mit einem klaren Blick der Filmemacherin, gibt mir ein gutes Gespür, Menschen wertfrei zu begegnen und das Schönste aus ihnen hervorzuholen und sichtbar werden zu lassen.

csV
  • Start
  • Übersicht
  • Filme  / Print
  • Tanztherapie
  • Vita
  • Kontakt

Wegstationen  - Filme

• 1979–1991 Fernsehen der DDR

• Seit 1992 freiberufliche Autorin und Filmemacherin, Printmedien, Fernsehen, Hörfunk

 

Wegstationen - Tanz und Bewegung

• 1980–1988 Pantomime und Tai Chi, Pantomimentheater vom Prenzlauer Berg

• 2005 Qigong Tanz, Schule für Kampfkunst „Friedlicher Drache” Freiburg

•2006 Ausdruckstanz bei Fe Reichelt, Institut für Tanztherapie Frankfurt

• 2009 Tanz- und Bewegungstherapie bei Imke Fiedler,  Tanztherapiezentrum Berlin

• 2007 Heilpraktiker HP für Psychotherapie

• 2015 Ausbilderin BTD, Berufsverband der Tanztherapeuten Deutschlands   

 

• seit 1991 Kursleiterin Tai Chi Chuan, Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow

• seit 2006 Tanztherapie und Qigong, Cajewitzstiftung Pankow